HH-Industries

Zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer: Der Verkehrsspiegel

Verkehrsspiegel gibt es für die unterschiedlichsten Zwecke – ob öffentlich, privat oder aber gewerblich.
Allgemein kann festgehalten werden, dass ein solcher Spiegel der Sicherheit im Lager, auf Betriebsgeländen, Grundstücksein- sowie Ausfahrten und im Straßenverkehr gilt. Doch gibt es unter den Verkehrsspiegeln noch andere Aufgaben: Beobachtungsspiegel zum Beispiel dienen eher der Überwachung. Ein Verkehrsspiegel kann immer wie ein ganz gewöhnliches Verkehrsschild angebracht werden.

Was muss bei dem Verkehrsspiegel beachtet werden?

Der Verkehrsspiegel lässt sich ganz einfach per Rohrpfosten in den Boden einbringen, genau wie man es von einem Verkehrsschild kennt. Durch einen Wandarm lassen sich die genannten Schilder an einem waagerechten Fächer oder Mauerpfosten montieren. Man kann sie aber auch bereits montagefertig erwerben. Da es für die Spiegel keine allgemeingültigen Richtlinien oder DIN-Normen gibt, ist die Auswahl von Verkehrsspiegeln riesig. Offiziell gilt ein Verkehrsspiegel jedoch nicht als Verkehrszeichen, sondern lediglich als Hilfsmittel. Verkehrsspiegel sind somit laut StVO eigentlich nicht anerkannt, dienen aber trotzdem einer Vielzahl an Zwecken im privaten, gewerblichen wie auch öffentlichen Bereich. Ähnlich sieht es aus mit Beobachtungsspiegeln, mit denen sich Vorgänge überwachen und kontrollieren lassen. Auch damit kann man die Effizienz erhöhen sowie Unfälle vermeiden. Doch nicht jeder Verkehrsspiegel eignet sich auch für alle Situationen: Beachten muss man vor allem den Beobachtungsabstand – also den Abstand zwischen Beobachter und Spiegel. Ist dieser Abstand zu groß oder auch zu klein, kann es vorkommen, dass der Einblick nicht ausreichend ist und der Blickwinkel nicht stimmt.

Informationen zum Verkehrsspiegel

Aufgrund des riesigen Sortiments an Spiegeln kann jede Person einen Spiegel mit korrektem Beobachtungsabstand finden, sodass ein perfekter Einblick gewährleistet ist. Allgemein kann festgehalten werden, dass wenn der Spiegel groß ist, auch der Beobachtungsabstand groß ist. Allerdings stellt dies auch eine Frage bezüglich der Kosten dar. Wird ausschließlich in Gängen eines Lagers rangiert, so reicht es doch häufig aus, sich eines Universalspiegels zu bedienen. Ein Verkehrsspiegel macht dann erst Sinn, wenn man nicht einsehbare Stellen oder unübersichtliche Situationen handhaben möchte (https://www.industriebedarf24-shop.de/spiegel/verkehrsspiegel/). Überall, wo das menschliche Blickfeld aufgrund des Winkels nicht ausreicht, finden sie ihren Einsatz. Auch sind Modelle vorhanden, die eine exzellente Qualität bieten und schon montagefertig sowie äußerst leicht sind. Die Bauweise zeichnet sich heutzutage oftmals als sehr robust und in der Regel auch rahmenlos aus. Es wird möglich, sämtliche Lagerhallen, Werkshallen, Kreuzungen, Gewerbegelände und auch Industriekomplexe im Blick zu behalten. Zuständig dafür sind die jeweiligen Straßenbaubehörden, weil die Spiegel offiziell nicht als Verkehrszeichen anerkannt sind. Die Sicherheit im Verkehr steigt jedoch bei Einmündungen oder aber Ausfahrten, wenn ein solcher Spiegel angebracht wird. Besonders tote Winkel, Kreuzungen, Ausfahrten und unübersichtliche Ecken lassen sich mit einem Verkehrsspiegel äußerst gut überblicken.